05331 - 703 82 31
112

Häufig gestellte Fragen

Guten Tag

Hier möchten nun endlich ein paar Fragen beantworten. Sie können aber auch Ihre persönlichen Fragen an uns an die email Adresse :Team(at)Praxis-munsch.de schicken.

Wann kann ich mit akuten Beschwerden in die Praxis kommen?

Jeden Tag gibt es eine Akutsprechstunde, dort haben Sie 5-minuten Zeit ihre akuten Beschwerden vorzutragen. Wir versuchen Ihnen schnellstmöglich akut zu helfen. 5-Minuten-Sprechstunde bedeutet jedoch nicht, wie einige Patienten meinen, dass Sie 5 -Minuten nur warten müssen, erfahrungsgemäss ist diese Notfallsprechstunden sehr voll.

Am Montag ist die Notfallsprechstunde von 14.00-15.00Uhr,

Am Dienstag ist diese von 11.00-12.00Uhr

Am Mittwoch,Donnerstag und Freitag ebenfalls von 11.00-12.00 Uhr

Wenn Sie in dieser Zeit in die Praxis kommen werden sie akut behandelt.

 

Warum kommen Patienten vor mir in die Behandlung, obwohl ich schon früher hier war?

Weil wir drei Ärzte sind und jeder hat seinen eigenen Terminkalender!

Warum erreiche ich keinen am Telefon ?

Am besten erreichen Sie uns telefonisch von 8.00-12.00 Uhr,  danach gehen die Medizinischen Fachangestellten nur noch dann an das Telefon, wenn sie mit ihren anderen Aufgaben fertig sind.

 

Kann ich einfach Medikamente bestellen oder Krankengymnastik oder Hilfsmittel-ich weiss doch dass diese mir gut tun ?

Nein das geht leider nicht. Wir als Ärzte sind verantwortlich für das was wir Ihnen unterschreiben. Von verschreibungspflichtigen Medikamenten bitten wir auch Sie persönlich immer wieder zu hinterfragen, ob diese noch sinnvoll und zweckmässig sind. Deshalb müssen Sie persönlich vorstellig werden. Manchmal kann es auch sein, dass wir eine Rezeptsperre machen, wenn Sie zum Beispiel über einen Zeitraum nur Ihre Medikamente abholen ohne Check up /ohne Vorstellung bei uns. Bitte hinterfragen Sie also immer ihr bestelltes Rezept, damit Sie frühzeitig einen Termin bekommen.

Wieso muss ich manchmal 2 Wochen warten und ein Privatzahler bekommt sofort einen Termin?

Die Krankenkassen legen für Ihre Patienten und für die Behandlung Zeitkontingente fest. Manchmal ist es nicht mehr möglich am Tag noch Kassenpatienten zu behandeln,03 weil wir sonst das Zeitbudget überschreiten.

Pro Quartal zahlt die Krankenkasse ihre Flaterate bei uns -egal ob Sie einmal oder 90zig mal vorstellig werden-egal ob wir 5 Minuten oder 20 Minuten mit Ihnen verbringen. Bestimmte Leistungen werden zur Zeit gar nicht vergütet, so zum Beispiel ein EKG  oder ein wiederholtes Gespräch. Am wirtschaftlichsten würden wir arbeiten, wenn wir Ihnen kurz die Hand geben und Sie entlassen würden mit einer Handvoll Überweisungen ohne Aufzustehen.

Glauben Sie man nicht mit einer Bürgerversicherung würde es besser werden- die Privatzahler subventionieren die Kassenpraxis, damit wir Sie auch weiter behandeln.

Und der Beruf macht ja auch nebenbei sehr viel Freude!

Gibt es noch etwas auf das Sie eine Antwort wissen möchten ? dann schreiben Sie uns !