05331 - 703 82 31
112

Akupunktur

Physiotherapist doing a dry puncture

Die Akupunktur („Stechen einer Nadel“) basiert auf der Meridianlehre der TCM (Traditionelle chinesische Medizin). Die Meridiane müssen wir uns als Energieautobahnen vorstellen, die den Körper wie ein Netz umspannen. Gibt es energetische Störungen, die sich in Schwäche (Müdigkeit) oder Stau (Schmerz) äussern, so kann über eine Akupunktur ein Stau aufgelöst oder eine Leere wieder aufgefüllt werden.

Wir therapieren nicht nur über die Akupunktur, sondern erhalten über die ertasteten Punkte auch Informationen über die Ursache der Störung. Somit ist die Akupunktur Diagnostik und Therapie zugleich. Wir erhalten zudem Informationen über den zeitlichen Verlauf eine Störung.

Parallel können in gleicher Sitzung über die Pulsdiagnostik entsprechende Homöopathika, Schüssler-Salz oder Bachblüten getestet werden.

DAS VETA PRINZIP: AKUPUNKTUR

Akupunktur tut nicht weh und hilft heilen! Altbewährt, hocheffizient und dabei nebenwirkungsfrei – die Akupunktur ist auch bei uns inzwischen sehr beliebt und unverzichtbar für Patienten und Behandler.
Gerade bei chronischen Erkrankungen wie Schmerzen, Allergien, Erkrankungen der Atemwege, Magen-Darm-Problemen und gynäkologischen Erkrankungen  ist sie oft „das Mittel der Wahl“. Dabei ist die Akupunktur mindestens 2500 Jahre alt und wurde angewendet lange bevor es Geräte und Maschinen gab, die Krankheiten untersuchten und behandelten.
Eine ausführliche Diagnose ist deshalb die notwendige Grundlage für eine Therapie:
Pulsdiagnose, Zungendiagnose, Befragung des Patienten zu seinen/ihren Lebensgewohnheiten und -umständen ergeben ein ganzheitliches umfassendes Bild. Danach werden sehr feine Nadeln an speziell ausgewählten Akupunkturpunkten „gesetzt“, also durch die Haut gestochen, um die Balance und den ungehinderten freien Fluß der Energie wieder her zu stellen.
Die meisten Menschen tolerieren ein kurzes Pieksen beim Einstechen der Nadel, da sie bereits kurz danach ein ausgleichendes, wohliges, manchmal warmes Gefühl wahrnehmen, das sich ausbreitet.